Donnerstag, 14. Juli 2016

Phönixprozess - 9 - Der Kondor


Transformation von Alt in Neu. Loslassen.



Der Kondor ist einer der größten und mächtigsten Vögel der Erde. Er ist der beste Flieger unter den Vögeln. Da er gerne und mit Leichtigkeit in große Höhen aufsteigt, steht er für Überblick. Mit seiner Spannweite von 3,20 Meter kann er mit uns fliegen wohin wir wollen. Er fliegt in Kreisen, in Heilkreisen. In unerschwingliche Höhen steigt diese Energie mit uns auf. Besonders in dem Moment wenn es an der Zeit ist das alte Leben loszulassen steigt der Kondor hinauf bis auf 7000 Meter und lässt sich in einem gigantischen Sturzflug fallen um auf der Erde zu zerschellen. Er weiß um den Augenblick des rechten Wechsels. Nur wenn das Alte gehen darf, kann das Neue entstehen. Er symbolisiert das Prinzip tiefsten Vertrauens in den Prozess der Hingabe. Im freien Fall, bodenlos, ergibt er sich dem Vertrauen ins Neue. Er entspannt sich und lässt sich fallen. Was auch immer ihn erwartet, es wird gut sein. Ich bin völlig geschützt und kann mich selbst total gehen lassen. Diese Energie hilft das Vertrauen im Prozess halten. Es ist die Hilfe um etwas Altes zurück zu lassen damit etwas Neues entstehen kann. Der Kummer über den Verlust eines geliebten Menschen kann über diese Energie erlöst werden. Die Kontrolle oder das Gefühl in uns gefangen zu sein, werden völlig zerstört.
Als Geier ist er Aasfresser und versorgt auch so seinen Jungen. Er jagt nicht, er tötet nur um zu befreien, Tiere die krank und alt sind. Er gibt die Energie des Gehenden an das Werdende weiter. Er verwertet die transformierende Energie für den Neubeginn. Es ist ein saubermachen bis auf die Knochen. Er ist der Aufräumer. Der Müllmann, der die Ärmel hochkrempelt und dort in die Scheiße packt wo andere lieber wegsehen. Er frist das Tote an uns weg. Altlasten, Flüche, Gier, Sucht, Kontrollzwang werden transformiert. Dieses Feuer steht für die letzte Reinigung nach Missbrauch, Gewalterfahrungen, Abhängigkeit, Ohnmacht und Demütigung. Unerlöste Schattenanteile in uns und Opfer-Täter-Verbindungen werden gereinigt.
Der Kondor trägt eine Medizin in sich, die jede Situation heilen kann. Egal wie schlimm es aussieht, es wird gut. Wir können uns entspannen und allem ergeben was uns widerfährt. Diese Energie hilft Wertfreiheit in uns zu entdecken. Diese Energie kräftigt das UND - im Gegensatz zum entweder oder. Alles ist gleich. Frau und Mann. Gemeinschaft und Alleine sein. Alles gleichzeitig. Licht und Schatten. Im Feuer verbrennen all unsere Wertungen. Verbrennen Scham und Selbstvorwurf. Der Kondor ist der Götterbote, der die Kräfte des Seins in sich vereint. Er wandelt zwischen den Welten. Der Kondor hilft uns unsere Herzensbotschaft in der Welt zu vertreten. Denn tiefgreifende Veränderungen finden im unsterblichen Teil unseres Herzens statt. Er zeigt uns die Aufrichtung nach Jahrhunderte langem Dienen. Der Kondor nimmt uns die letzte Angst durchs Feuer zu springen und ein Neuer zu werden. Mut ist seine Tatkraft. Es war ein steiniger Weg, der uns am tiefsten Punkt wieder mit uns selber verbindet. Nun werden wir neugeboren in eine neue Welt. Wie bei der Geburt inkarnieren wir auch im Leben immer wieder in neuen Abschnitten unserer Entwicklung. Hier treten wir in die dritte Phase des Phönixprozesses ein. Good Luck. YYY AHO




Keine Kommentare:

Kommentar posten