Mittwoch, 13. Juli 2016

Phönixprozess - 8 - Der Mammutbaum


Tiefste Verwurzelung und pure Kraft

Der Mammutbaum ist eines der gewaltigsten Wesen auf dieser Erde. Er wird bis zu 130 Meter hoch und ganze Kolonien verschiedener Tiere leben auf ihm. Er wird bis zu 4000 Jahre alt und er wächst immer in einer Gruppe Bäume, niemals steht ein Mammutbaum alleine. Er ist der mächtigste Baum unter den Bäumen und es wird gesagt, er verbinde den Himmel mit der Erde. Er steht für unerschütterliche Kraft, für tiefe Verwurzelung und in sich ruhende Gelassenheit. Er ist Mitte. Er ist Sein.
Er ist einfach da, unumstößlich.
Er hat Geduld und zeigt die Wahrheit in Wiederholungen bis es auch der Letzte verstanden hat.
Er steht für die Hingabe an etwas Größeres das wir selber nicht fassen können. Der Mammutbaum steht für pure, sehr archaische Kraft. Ist er doch das Zuhause aller Waldelfen und tief verbunden mit den Avataren. Sie kommen aus der alten Welt. Von den Indianern als Ahnenbaum verehrt, gibt er uns das Passwort für die Geheimnisse unserer Familienchronik. Persönliche Miseren und Geheimnisse werden aufgedeckt und gereinigt. Unverarbeitete Familientraumata werden verarbeitet. Er befreit von Ängsten und verwurzelt im eigenen Dasein. Er hat eine Wegweiserfunktion. Den Überblick den die Baumkrone bietet ist eine Offenbarung für die Seele.
Der Mammutbaum braucht das Feuer um Platz für neuen Wachstum zu schaffen, um den Wald aufzuräumen. Er besitzt zwei Rinden und bei Feuer zieht er das Wasser zurück in die innere Rindenschicht und lässt es wie eine Wasserhaut, wie ein Schutzschild an sich hinablaufen. So verbrennt die äußere Hülle und die Innere ist vor dem Feuer geschützt. Die Masken und Tarnungen fallen im Feuer als erstes. Doch der Kern bleibt unversehrt und ist erfreut über die Reinigung seiner Haut. Wie ein Elefant der seine Haut an einem großem Stein schubbert. Der Mammutbaum zeigt uns am besten das der Kern, der eigentliche Baum nicht zerstörbar ist und das Feuer wie ein Peeling alten Dreck und Gestank von uns wäscht. 

 


Der Mammutbaum steht für die Demaskierung auf tiefster Ebene. Wir finden den Mut uns zu Outen. Selbstinszenierungen verglühen im Feuer und zurück bleibt die Urkraft, das Selbst, das Sein. Der Mammutbaum macht authentisch, lässt aufrecht stehen. Kein Wind, kein Feuer, kein Wasser kann ihn aus seiner Verwurzelung lösen. Er hält allen Gefühlsausbrüchen stand und geleitet dich durch den Prozess des Feuers sicher hindurch. Sein unermässlicher Erfahrungsschatz aus 4000 Jahren Leben umhüllt mit tiefstem Vertrauen und verbindet mit dem Kosmos, der Quelle aus der wir schöpfen und neu manifestieren. AHO

Keine Kommentare:

Kommentar posten