Dienstag, 17. März 2015

Schmetterlingsprozess - Tag 1/60

17. März 2015
Heute ist also astologisch ein letzter Höhepunkt im Transformationsprozess - eben dieser, den wir seit Juni 2012 alle spüren - und Freitag soll alles vorbei sein??? Ich fühl mich aber nicht wie fertig oder auch nur ein kleines bisschen wie erlöst oder sowas. Wenn ich genau hinschau könnt ich heut nur heulen. Ich hab nen Klos im Hals und renn rum wie Falschgeld. Fühl mich wie auf Opium, voll am Leben vorbei. Ich will nicht mehr alleine sein. Ich hab die Schnauze voll und ich seh es genau, ich stecke hier fest. Ich fühl mich wie eine Raupe, eingesperrt in meinem Cocon und ich weiß, ich muss mich irgendwie zum Schmetterling umbauen, aber ich weiß nicht wie... ich weiß verdammt nochmal nicht wie!!! 
1. Übung, unbedingt zum Nachmachen geeignet:
Ich stecke mir ein Ziel. In 60 Tagen werde ich den Transformationsprozess der Raupe zum Schmetterling durchlaufen. Danke, Urs. Ich habs versprochen. 60 Tage und jeden Tag einen Post und eine Übung mit der ich den Tag verbessere und mich meinem Ziel nähere. 
2. Übung:
Ich zeige mich mit all meinem klebrigen Kummer-Ekel-Loosergefühl in der Öffentlichkeit. Ich zeige mich, so wie ich bin. Auch wenn ich gerade vor dem Computer sitzend Angstschweißkreise unter den Achseln bekomme.

Liebesmagie 48
Erwache in der Klarheit der Transformation. In dieser mystischen Zwischenzeit mögen die Gegensätze verschmelzen. Dunkelheit und Licht. Freude und Kummer. Leben und Tod. Solange wir der Wahrheit treu bleiben, werden wir immer siegen. Die Hirschkönige sind auf ihrem Weg zu Dir. Halte, Seele, halte. YYY

Papier, 40 x 54 cm, Bleistift, Gold, Spray, März 2015

Keine Kommentare:

Kommentar posten