Sonntag, 29. März 2015

Schmetterlingsprozess - Tag 13/60


29.März 2015 Das Ausloten des Gleichgewichts ist das finden der Mitte.
Alles darf sein, alles darf da sein, alles darf gewesen sein. Alles ist.
Heute, an einem Sonntag an dem die irdische Zeit sich ändert und wir uns ausdehnen können in unser Sein wird mir eines klar: es geht in mir darum alles zu vereinen. Da gibt es meine Tapas: Yoga und Meditation und das Gespräch mit meinem inneren Kind. Diese Übungen vereinen sich jeden Tag mehr zu einer einzigen Übung. Mein inneres Kind liebt Bewegung, will immer tanzen und hüpfen und turnen. Es liebt Yoga. In der stillen Konzentration beim Yoga kann ich es hören und bei ihm sein. Eine ständige Verbindung, die ich im Alltag sonst noch schwer halten kann. Ich kann es richtig in mir strahlen sehen. Vor lauter Glück darüber habe ich heute gleich zwei Stunden geturnt, wie ich in hier zu Hause das heilige Yoga nennen. Ich geh immer turnen!
Und ich hab meine liegengelassenen irdischen Alltagspflichten in Angriff genommen. Nach jeder erledigten Aufgabe erweitert sich mein Glücksgefühl. Ich habe mich daran gehalten, immer die Sachen zuerst zu machen, bei denen ich den größten Widerstand habe und das funktioniert prächtig!
Und jetzt gibt es einen dritten Bereich, der auch integriert werden möchte: Spassss. Lust und Spaß. Mein inneres Kind hat da ne Menge Ideen und ich hab ne lange Liste von der kleinen und der großen Nina. Diese drei Bereiche liegen auf einer Ebene und es ist wichtig, dass wir ein Gleichgewicht zwischen diesen Teilen auslosten. Ganz bewusst schauen, dass nicht ein Teil überwiegt. Wie schnell verlieren wir uns in der Arbeit und Alltagspflichten und vergessen die Tapas oder den Spaß.
Es gibt noch eine dazu horizontal verlaufen Ebene, die alle Bereiche berührt: der Ausgleich zwischen Zeit, die ich mit mir alleine verbringe und Zeit, die ich in echten, berührenden Verbindungen verbringe. Auch diese Bereiche gehören ausgegleichen.
Es ist wie ein Fadenkreuz in dessen Mitte wir gelangen dürfen und damit sind wir in unserer sogenannten, oft gesuchten Mitte.

Übung: Gestalte die Auslotung deines Lebens neu!
Bringe diese fünf Elemente zusammen in Dir und gebe jedem Teil den gleichen Raum, die gleiche Wichtigkeit, schenke Dir deine Mitte:
- Tapas
- Irdische-Alltags-Aufgaben
- Spaß, Lust, Freude
- All-eins-sein mit mir
- Verbindung mit Menschen, Gruppe, Rudel, Herde

Let my life change forever - Liebesmagie 26

Wir wärmen uns. Lass sterben was du nicht mehr brauchst. Das Universum wandelt alles in Liebe. So sei es. YYY

20 x 30 cm Papier, Bleistift, Gold, Februar 2015
für die Liebe.

Keine Kommentare:

Kommentar posten