Freitag, 27. März 2015

Schmetterlingsprozess - Tag 11/60


27.März 2015 Widerstände sind Selbstsabotageprogramme. Spüren wir sie auf und machen die Stellen in unserem Körper wieder frei durchflutbar.
--> Ich nehm übringens immer noch jeden Morgen Anlauf mich hier so nackt zu zeigen. Mit all meinen Fehlern, Gefühlen, der Angst nicht genügend zu sein, nicht schön oder schlau genug, zu komisch oder schräg... einfach zuzu. Mich zu zeigen, obwohl ich nicht fertig bin, sondern mitten in Porzessen hänge, immer wieder, ganz menschlich. <-- Die Schwellungen in meinem Gesicht wanderte. Gestern hab ich dann nach Ödemen recherchiert und bin auf ein wundervolles Bild gestoßen: Wenn die Wasserleitungen verdreckt, blockiert sind, dann steigt der Druck im System und an irgendeiner Stelle reißt dann eine Leitung auf und das Wasser tritt aus den Leitungen und sammelt sich in den Wänden..... wau. Wie passend ist das denn......    Was ist da los bei mir?
Seit sehr langer Zeit verstecke ich mich vor der Öffentlichkeit nach einer seiner sehr öffentlichen Zeit als Künstlerin. Das war gut so um Innen aufzuräumen, doch schon eine ganze Weile zeigt es sich an allen Ecken und Kanten, es wird Zeit wieder aufzutauchen und mich zu zeigen. Deswegen ja auch dieser Blog und der Schmetterlingsprozess. Ich habe soviel vorbereitet und immer, bei 80% Fertigstellung, alles in eine Schublade gepackt. Obwohl ich das schon eine Weile weiß, fühlte ich mich bisher nicht fähig dies zu ändern. Da liegen drei großartige Bücher, Kistenweise Kunst sowieso aber vor allem hab ich Workshops vorbereitet, noch und nöcher. Denn ich will mit Menschen arbeiten, danach sehne ich mich. Tief heilend und mit künstlerischem Ausdruck. Ich habe Handwerkszeug zusammengesammelt für Selbstheilung, dass ich erprobt habe und für genial und erfolgreich halte, was ich nun weiter geben möchte. Meine Erfahrungen in diesem Leben mit meinen Traumas und meine Heilung der letzten zehn Jahre haben mir ein riesen Geschenk gemacht: ich hab ein so unendlich reiches Repertoir an Übungen für Selbstheilung zusammengetragen. Wenn ich mich anschaue, wie ich vor zehn Jahren war und heute bin, dann weiß ich, wie erfolgreich ich bin. Und was mir hilft, kann jedem anderen auch helfen.  Da ist ein Wandel passiert, ein Schatz in meinem Herzen hat sich für mich wieder geöffnet, ich kann lieben, mich verbinden, Verbindung halten, ich habe meinen schizoide Struktur geheilt, was über so lange Zeit fast unmöglich aussah, ich kann mich in mir wieder fühlen - ich steh alleine das erste Mal als Frau auf meinen Beinen. Ich sehs an meinen Töchtern, sie gedeihen zu wundervollen Frauen, die mitten im Leben glücklich sind. Es ist alles da. Alles ist gut.
Doch was fehlt? Was ist da noch? Ich will nicht ALLEINE. Da gibt es ein kleines bockiges Mädchen, was alles beukottiert und nicht alleine losgehn will. Ich such seit Monaten nach jemandem mit dem ich gemeinsam Workshops machen kann – ABER das Außen zeigt deutlich, dass ich alleine gehen soll. Alleine. Und jetzt platzen meine Leitungen im Gesicht, das Wasser lagert sich in der sichtbarsten Wandstelle meines Hauses ab... und ich schäm mich und zieh mich noch mehr zurück und behandle das Gesicht und wunder mich, dass nichts hilft...
es geht darum die Verstopfung zu reinigen, damit das Wasser überhaupt wieder frei fließen kann. Ich nehm das bockige Kind in den Arm und es erzählt mir, dass deswegen so lange die Luft anhält, damit Mama wiederkommt. Oh, ist mir schlecht – es ist doch meine Aufgabe Mama für mein inneres Kind zu sein. Und weil ich nicht hinschau, hält sie die Luft an und damit das ganze System.
Und ich seh die Teilung, die ich nachmachte: entweder ich war Geschäftsfrau und auf Arbeit oder ich bin für mein inneres Kind da, wie in den letzten Jahren und geh nicht arbeiten – beides gleichzeitig schien unmöglich. So hab ich es in meinem Elternhaus gelernt. Ich saß als Kind tagelang am Fenster und hab auf die Rückkehr meiner Eltern gewartet. Und meine Kinder waren zwar immer dabei, doch ich war dennoch abgetrennt von ihnen. Nochmal wird mir klar, wie wichtig es ist jeden, jeden Tag mit dem inneren Kind zu schreiben und Kontakt mit ihm zu halten (Übung aus dem Schmetterlingsprozess Tag 9/60). Wir alle, die wir aus einer Welt stammen in der die Kinder verwahrt wurden, damit die Eltern Arbeiten können, dürfen nun unsere inneren Kindern wiederfinden. Wir lernten das die Bedürfnisse der Kinder nicht zählen – zeigen wir unseren inneren Kindern nun, das sie sehr wohl zählen! Und zeigen wir das auch unseren äußeren Kindern, denn durch sie können wir gleichzeitig unsere inneren Kindern heilen.

Übung: Aber das ist nur die halbe Miete des heutigen Tages: denn da gibt’s noch eine andere Aufgabe für die erwachsene Frau: ihre Arbeit, ihrer Berufung nachgehen...
Wenn ich also keinen Widerstand dem Widerstand mehr leiste (siehe gestern), dann ist der nächste Schritt die Widerstände aufzuspüren und zu reinigen... wo also sind meine größten Widerstände, Ängste??? Da, genau da geht’s lang. Ich werd also jetzt jeden Tag danach fragen, wo noch ein Widerstand ist, auch ganz Alltäglich und mich nicht mehr davor drücken, sondern sie erledigen, diese Aufgaben – mal sehen, ob ich mein System damit nicht ins fließen bekomme – als, was ist jetzt dran?
1. Ich soll ganz alleine auf eigenen Beinen LAUFEN lernen als Frau im Beruf! UND Kontakt mit meinem inneren Kind gleichzeitig halten!

Meine Liste ist nicht unendlich die da heute entstand, aber schon lang. Da gibt es sehr unangenehme Arbeiten, die ich schon lange vor mir her schiebe: von Steuer bis eben diese Workshops, die unfertigen Bücher beenden, usw...

2. Ich erledige nun jeden Tag eine solche furchterregende Sache. Wir wollen doch mal sehen, ob meine Ödeme aus dem Gesicht verschwinden, wenn ich Steuern mache und wenn ich hier mit Datum meinen ersten Kurs anbiete, den ich ganz alleine halten werden!!! Da ist er: 

Schmetterlingsprozess       ///// <<<< Seminar 1 >>>>>>>>
Selbstheilungs-Tools
Praktische Übungen im Workshop und für zu Hause.
Wenn wir uns auf den Weg der Veränderung machen, wenn wir alte Wunden heilen, Dornen ziehen und Transformation wollen, dann brauchen wir neben einem gutem Netz an Therapeuten eines: Handwerkszeug für zu Hause, denn dort sind wir alleine und brauchen einen Weg für diese Zeit.
Das innere Potential zünden /// >>>>   sich ausrichten
Innere Kind Arbeit   /// >>>sich selber gute Eltern sein
Meditation ////// >>>>>>>>>>>>>>>>> sich erden
den inneren Künstler aktivieren // <<< sich ausdrücken
 
  Vortrag,  Freitag, 24.April 2015, 19-22 Uhr
  20,- Euro, inkl. schamanische Reise zum inneren Schmetterling.
  Workshop, Samstag,25.April 2015, 11–18 Uhr
  80,- Euro , inkl. Quantencoaching zur Zündung des Schmetterlings für jeden,
  maximal 6 Personen
Schmetterlingsprozess       ///// <<<< Seminar 2 >>>>>>>>
Aus dem Dunkel ins Licht
Praktische Hilfe bei der Transformation zum Schmetterling
Wer Schmetterling werden will, darf sich als erstes seinem Raupendasein bewusst werden und den folgenden Schritten der Heilung. Da kämpft das Alte gegen das Neue aus Angst vor Veränderung, aus Angst vor der eigenen Größe, aus Angst vor Verlust. Wir lernen aus der Analogie der Natur.
Ziel fokussieren  ///  So sein, wie ich gemeint bin. <<<gemalt, geschrieben, getont
Initiation >>> der Kriegerin und der Geliebten
             // des Kriegers und des Geliebten >in uns !!!!
  Meditation // alle Gefühle nutzen für die innere Transformation           >> Urvertrauen zünden!!
 
  Vortrag, Freitag, 8. Mai 2015, 19-22 Uhr
  20,- Euro, inkl. schamanische Reise zum inneren Schmetterling.
  Workshop, Samstag, 9. Mai 2015, 11–18 Uhr
  80,- Euro , inkl. Quantencoaching zur Zündung des Schmetterlings für jeden,
  maximal 6 Personen
7. Berliner Schamanentagen
(23./24. Mai 2015)
in der Samuel Hahnemann Schule, in der Mommsenstrasse 45, Charlottenburg
Nina Schmitz am Sonntag, 24. Mai, 12.00- 13.00 Uhr, Raum B
>>>>>   Die Imagozellen schwingen hoch – über den Heilungsprozess im Spiegel der Schmetterlingstransformation. Oder wie wir mit spielerischer Phantasie schamanischer Reisen einen neuen Ausdruck in der Matrix formen  <<<<<<<<<<<< 
Mit einem spannenden Programm unter: http://www.samuelhahnemannschule.de
Schmetterlingsprozess       ///// <<<< Seminar 3 >>>>>>>>
Liebesmagie – das Innere Paar heilen
Anima und Animus vereinen sich im Herzen des Seins. In mir.
Nun bin ich geschlüpft auf einer neuen Ebene des Seins. Und nun? Wie lebe ich diese neue Liebe? Dieses neue Dasein? Die Partnerschaft als Spiegel des inneren Paares gibt uns die eigentliche Macht der Änderung zurück. In uns. Liebesmagie für oder in Partnerschaften.
  Weibliche und männliche Anteile //
        <<<<< wahrnehmen und verschmelzen >>>>>
  Herzchakra Öffnung ///
  >>> Ich grüße dein Herz und ich höre deinen Ruf !!!
  Joining Übungen nach Spezzano     //////
                                          Ata-Übungen nach Krüger
  Die innere Hoch-Zeit als schamanisches Ritual.
                 >>>>>>>>>Mit Ton, gemalt und gefeiert.
 
  Vortrag, Freitag, 5. Juni 2015, 19-22 Uhr
  20,- Euro, inkl. schamanische Reise zum inneren Schmetterling.
  Workshop, Samstag, 6. Juni 2015, 11–18 Uhr
  80,- Euro , inkl. Quantencoaching zur Zündung des Schmetterlings für jeden,
  maximal 6 Personen
Nina Schmitz
Schamanin und Künstlerin
Atelier: Nina Schmitz
Danziger Strasse 63
10435 Berlin
Telefonische Anmeldung unter:
0178 5373368


http://ninaschmitz-schamanin.blogspot.de/p/seminare.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten