Freitag, 4. Juni 2010

vom Desaster unseres Denkapparates

Ich bin so eine Idiotin! Warum ist mir meine eigene Geschichte mit meinem Mädel nicht eingefallen. Sie ist 13 und ich kann es nicht anders nennen als pubertär (es hat aufgehört, dass ich ihr peinlich bin, wenn ich schwarzen Nagellack trage oder Hot Pants über Hosen oder Highheels zu Jogginghose, mit Glitzertop und pinkem Minirock - sondern jetzt leiht sie sich meine Sachen aus! --> sie hat heute meine pinke Leopardenleggins an... zu kurzer Hose - und ich hab entsetzt gefragt "Willst Du so zur Schule gehen????"" "Oh, Mamaaaa, das machen alle." "......." --> also definitiv pubertär).
Es ist ein Jahr her, und ich kann sie selber nicht oft genug zitieren, weil es ist die Grundlage allen zwischenmenschlichen Seins ist! Ich bin morgens immer total fit und fang direkt nach dem Augenaufschlagen an zu reden, denken tu ich immer schon Stunden vorher - das ist eben meine energetische Hochzeit (sehr schönes Wortspiel, aber wenn ich mit was verheiratet bin, dann mit dem Morgen.... lach) und mein Mädel, na, sie ist eben Nachtmensch. Gestern lagen wir abends zusammen im Bett und ich konnte nicht mehr denken und wollte meine Ruhe und sie quasselt und quasselt - dann mußten wir beide so darüber lachen, weil das so verdreht zu den Morgen ist, an denen mein Mädel dann immer aus einem Raum in den nächsten vor mir flüchtet und ich ihr dauernd folge und quassel -- ich steh da immer noch auf der Leitung (heute morgen ist es besser, ich schreibe, dann kann ich nicht reden...) Auf jeden Fall hat mein Mädel sich so vor nem Jahr wohl überlegt, dass ich die Ursache für ihre morgendlich schlechte Laune bin und mich gebeten, dass ich doch bitte liegenbleiben soll - von der Logistik her passt das, wenn meine Kleine und ich erst ne halbe Stunde nach ihr aufstehn, dann kommt alles hin. Ich fand das erst voll blöd und wollte nicht. Ich red so gerne mit ihr und soviel Zeit dazu gibt es ja in unserem Alltag nicht wirklich - naja, ich war wohl vorallem einfach gekränkt darüber, dass sie lieber alleine ist als mit mir zusammen - wo ich doch morgens immer so fröhlich bin und mir war es peinlich, dass ich erst nach 12 Jahren bemerke, dass ich meine eigene Tochter mit meiner Morgensenergie auf den Keks geh.... ich hab mich dann darauf eingelassen. Ihre Selbstständigkeit stand dem eh nicht im Weg und .... etwa ein halbes Jahr später hat sie mit ihrer Freundin eine Woche eine Freundin eingeladen zum übernachten hier.
Ich wußte, dass ihre Freundin alleine-Brote-schmieren und so gar nicht gewöhnt ist und bin mit aufgestanden, hab Frühstück fertig gemacht und mich dazu gesetzt und wie üblich gequasselt.... ich fand, es waren lustige Morgen... ein paar Tage danach fand ich dann einen Brief auf meinem Schreibtisch von meinem Mädel indem sie mich fragt, warum ich ihre Freundin denn lieber hätte als sie, für ihre Freundin aufstehen würde und für sie würde ich nie aufstehen....... mir viel die Kinnlade runter.... sie hatte ihre eigene Bitte total vergessen, sie hatte tatsächlich einen Teil der Realität völlig ausgeblendet, Situationen neu zusammen gesetzt, die nicht zusammen gehören und eine neue Interpretation hinzugefügt - es schien so absurd, aber es war so... als mein Mädel an diesem Nachmittag nach Hause kam, hab ich sie mir sofort geschnappt. Sie hatte echt völlig vergessen, dass sie mich darum gebeten hatte, dass ich liegen bleibe. Sie hatte völlig vergessen, wie traurig ich darüber war. Sie hatte sich total darin verrannt, dass ich ihre Freundin lieber hätte - zum Glück konnten wir das schnell auflösen und uns lachend im Arm liegen und seit dem steh ich morgens auf, geh in die Küche und decke Mi den Tisch während sie im Bad ist und wenn sie in die Küche kommt geh ich ins Bad - und ich bin wachsam allen Möglichkeiten an Mißverständnissen, die ich erahne, gegenüber ... aber ehrlich gesagt bin ich mir auch sicher, dass sich auch bei meinem Mädel irgendwelche Sätze festsetzen werden, die überhaupt nicht der Wahrheit entsprechen und die sie mir hinterher vorwerfen wird, weil wir sie blöderweise hier und heute nicht auflösen konnten.....
und verdammt, wenn ich mir diese Geschichte vor Augen halte, dann wird mir jedes Mal so klar, wie idiotisch all meine Geschichten sind und das ich nicht weiß, ob irgendetwas wirklich so war, wie ich denke, dass es war. Ob meine Erinnerung nicht auch super wichtige Teile der Wahrheit verschluckt hat - eben weil es besser zusammen passt, wenn ich nach Beweisen in meinem Gedächtnis forsche für irgendeine angebliche "Tatsache", dann werde ich schon genügend Facetten dafür finden - "Das Denken ist erfinderisch...."
Immer, immer, immer -
es geht viel weiter als ich es fassen kann, kapier ich gerade. Jeder Streit, jedes Mißverständnis, jeder Ärger hat dieses menschliche Desaster als Ursache. Unser Denkapparat funktioniert nicht gut genug, eigentlich sind wir ziemlich dumme Wesen - unser Denkapparat fährt uns immer nur einen kleinen Ausschnitt hoch, dessen, was er eigenlich gespeichert hat. Er ruft ab, nach was wir suchen. Und wenn wir danach suchen, dass mein Ex mich nicht mag , meine Eltern mich noch nie liebten oder ich erfolglos bin, dann holt er mir genau die Erinnerungen hoch, die dazu passen könnten und so fühle ich mich in dieser Wahrheit bestätigt, aber wenn ich ehrlich bin, kann ich mir auch die entgegengesetzte Geschichte als Erinnerungsstücke hochholen, dann bin ich die geliebte Tochter und die Traumfrau und voll die erfolgreiche Künsterlin.... nein, das geht gar nicht, doch, Hand aufs Herz, das geht wohl.

Ist das also das menschlichste aller Desaster: das Mißverständnis und die Dimension unseres nicht funktionierenden Denkapparates und das wir uns so stark selber betucken, dass wir uns unsere Stories selber abnehmen.... ist der Glaube daran Recht zu haben, arrogant? Unfehlbar (wenn auch nur kurzzeitig) zu sein, die Wahrheit mit Löffeln gefressen zu haben, macht das die größte unserer Dummheiten ganz besonders schlimm.
Ich mach permanent wiederkehrende Fehler - aus Dummheit, aus Rechthaberei, aus Feigheit, meine schon längst begriffe Dummheit vor der Welt zuzugeben und zu handeln, also Konsequenzen zu tragen für mich selber... Faulheit auch, Bequemlichkeit...
Irgendwie aus fehlender Demut.







Keine Kommentare:

Kommentar posten