Donnerstag, 11. November 2010

Wir sind sterblich!

Heute ist eine liebe Freundin mit einem Herzinfakt zusammen gebrochen. Sie ist Lehrerin und es passierte mitten im Unterricht vor ihren Schülern. Eine wundervolle Frau, und wie zu erwarten eher streng zu sich selber. Ich hoffe, ganz inständig, dass sie diese Warnung überlebt und ihr Leben von Grund auf ändert. Und ich hoffe, dass diese Geschichte alle, die sie erlebt haben kurz inne halten lässt:
Immer wieder werden wir von Zeit zu Zeit auf unsere Sterblichkeit hingewiesen. Klar werden wir alle sterben, das ist absolut gewiss, doch wie selten macht man sich genau diese Situation klar. Jeder von uns kann heute seinen letzten Tag erleben. Jeder von uns kann heute sterben. Das bedeutet Abschied für immer. Was ist es, was ich vergessen hätte zu tun, würde heute mein letzter Tag sein? Was gibt es noch zu sagen? Wem habe ich nicht genügend Anerkennung geschenkt? Wer hätte noch gerade meine Hilfe gebraucht? Mit wem hätte ich noch einmal Spaß haben wollen, mit wem schalfen, mit wem Karten spielen oder tanzen???
Mir fehlt es an Demut, an Dankbarkeit und an Bewußtheit - da bin ich mir sicher.

Keine Kommentare:

Kommentar posten