Donnerstag, 1. April 2010

Das bin ich

Ich möchte Menschen bewegen, zusammenbringen, verbinden. Art as Commitment. Ich bin Filmemacherin, Künstlerin und Humanistin. Ich liebe Explosionen. Ich stehe für die Entdeckung der Schönheit, für mehr freie, wilde, liebende Ideen in dieser Welt, für den Mut seine Kreativität und Kraft in die Welt zu bringen, sie zu teilen. Es geht um Freude, Freunde, Glück und Liebe in diesem Leben, egal wie wild die Wogen tosen. Es geht darum die Verbundenheit zwischen Menschen und das Glück zu achten. Lets be happy together.
Dance and sing, feel free and laugh -
for me and you and all of us.
Ich habe eine Vision: Mit dem Projekt HappyTogether-Berlin möchte ich meinen Beitrag leisten die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Mit dem Projekt möchte ich eine Art Institut, Stiftung, Plattform entwickeln mit der möglichst viele kreative Menschen ein Sprachrohr bekommen und sich verwirklichen können: Eine große Netzwerk-Zusammenarbeit vieler Künstler / mit Zwischenprodukten wie Kinofilm, TV-Serie und Social Media Aktivitäten, Konzerte, Ausstellungen - einer großen Mitmachplattform in der Mitte / ein Projekt, was nicht endet, sondern weiterlebt, indem die Gewinne verwendet werden um die folgenden Produkte zu realisieren / und das alles unter dem Dach einer fiktiven Geschichte von 5 Protagonisten - auch erfunden von einem Team Autoren - die ästhetisch und inhaltlich einen Rahmen gibt und die individuellen Kreationen Einzelner zusammen bringt zu einem GANZEN.
Nicht nur, dass die Protagonisten sich in dem Film selber verwirklichen, sich heilen und einen möglichen Weg glücklich zu leben, vormachen. Sie tun dies nach tiefen Heilungsprinzipien aus verschiedenen spirituellen Lehren, dem Buddhismus und der Psychologie. Sondern ganz konkret schon in der Entwicklung und Realisierung des Projektes möchte ich die verschiedenen, sich gerne ausschließenden Szenen kreative Menschen zusammenbringen: Musiker, bildende Künstler, Filmmacher, Schauspieler, Autoren, Philosophen und Spirituelle.
Der erste Film Happy Togther in Berlin soll bewegen, ästhetisch unglaublich schön sein und mit Humor unseren Alltag spiegeln, Hoffnung geben. Und wie das Projekt selber es zeigt, so sagen es auch die Protagonisten: Beharrlichkeit bringt uns ans Ziel - das Glück gehört den Mutigen. Und Mut brauchen wir alle jeden morgen und für jeden Schritt erneut!

Keine Kommentare:

Kommentar posten