Matrixen

Aus der Quantenphysik entstand die 2-Punkt-Heilungsmethode, das Matrixen.

I´m your butterfly.   Schmetterlingstransformation in der Matrix.

Wir alle sind umgeben von einem Raum, einem Feld in dem alle Informationen vorhanden sind, die uns ausmachen. Unsere Matrix (Matrix heißt Gebärmutter. Der sicherste Ort, in dem wir uns einst vorbereiteten für diese Inkarnation im Schutze der großen Mutter). In diesem Feld ist unsere DNA, alle Erfahrungen unserer Ahnen, Glaubenssätze, unsere Aura und die anderen Energiekörper, unsere Erfahrungen aus alle den gelebten Leben, die Erfahrungen aus Parallelen Welten, Dimensionen, all unsere Resourcen, Gaben, Talente. Jeder hat eine Matrix, die ihn ausmacht und gleichzeitig sind alle Felder miteinander verbunden. Eigentlich dreht es sich um das gesamte Universum, aber das ist eben so groß, dass wir unserer Vorstellung gerne Krücken geben können, um es sich besser vorstellen zu können. Schauen wir also in einen Würfel oder eine Blase von vielleicht vier Metern Durchmesser gefüllt mit kleinen Lichtpunkten und jeder Lichtpunkt ist eine Information von uns, über uns, eine die uns zur Verfügung steht. In diesem Feld ist alles drin. Jede Heilung für jede Krankheit, jeder Ausweg in ein glückliches Leben, aber auch jeder Umweg und jede mögliche Lektion, die wir uns noch wünschen für unsere Entwicklung.
Bestimmte Lebensereignisse sind verbunden mit bestimmten Erfahrungsenergiepunkten aus diesem Feld. Ich stelle es mir wie ein Nervensystem vor. Ich, in meiner momentan Lebenswirklichkeit bin der Mittelpunkt und von mir aus gehen hunderte von Verästelungen in diesen Raum und enden an bestimmten Energiepunkten und speisen mein System mit ihrer Energie. Ein Ereignis, was jetzt da ist, ist verbunden mit einem Bündel von Informationen aus meinem Feld.
Nun möchte ich mein Leben, eine Situation verändern. Ich habe Ziel. Sagen wir, ich bin Single und möchte eine glückliche erfüllende Partnerschaft. Oder ich lebe im Mangel und möchte mehr Fülle erleben. Oder ich fühle mich unfähig eine bestimmte Prüfung zu bestehen und möchte sie aber bestehen. Oder mein Körper ist krank und ich möchte gesund sein.
Die Informationen, mit denen die Jetztsituation verknüpft ist, bringen mich nicht automatisch in mein Ziel. Mein Leben fühlt sich vielleicht gerade so an, als würde es stocken. Also geht es darum bestimmte Informationen, die mich blockieren mein Ziel zu erreichen, zu transformieren, zu verändern. Bestimmte Erfahrungen und Energiepunkte sind also gerade nicht mehr nützlich und es wäre gut, die Verbindung mit ihnen zu lösen und gleichzeitig gibt es in meinem Feld Informationen, die ich unbedingt brauche um mein Ziel zu erreichen. Mit diesen mich unterstützenden Informationen möchte ich neue Verbindungen machen.
Ich habe gelernt die Matrix wie ein Spielfeld zu betrachten. Ich trete in den Raum eines anderen Menschen und sehe seine vielen Energiepunkte, Erfahrungen wie kleine Planeten mit Geschichten, die sich auf ihnen abspielen, herumfliegen. Ich sehe die Verbindungen, die den Menschen in der jetzigen Lebenssituation halten. Ohne sie zu bewerten. Da sind einfach bestimmte Verknüpfungen und bestimmte Informationen fliegen frei im Feld. Da ist soviel im Feld, unendliche Möglichkeiten für alles. Es würde mich überfordern, wenn ich auswählen sollte, was richtig und was falsch wäre. Also frage ich das Feld. Die Matrix, das Feld reagieren auf meine Frage. Ich nehme mit dem Feld des Menschen Kontakt auf, indem ich seine Lebenssituation im Jetzt berühre und gleichzeitig im Raum einen zweiten Punkt eröffne. Der Punkt, zu dem sich dieser Mensch gerne hinbewegen möchte. Mit diesen beiden Punkten ergibt sich im Feld ein Weg. Ich aktiviere das Feld nun mit der Frage, welche alten Verbindungen nicht mehr nützlich sind für den gewünschten Weg und welche Informationen verbunden werden können um den Menschen z.B. leichter und getragener seinen Weg gehen zu lassen. Und das Feld antwortet. Es kommen Bilder, die mir meine Arbeit zeigen. Sehr spielerisch bewege ich mich nun durch eine Art schamanische Reise. Da erscheinen z.B. Ketten um den Hals eines Menschen, die ihn zurückhalten und ich löse sie und schicke rosa Paste auf die Wunde. Oder wildumherspringende Pferde, die gelockt und gezähmt werden wollen und dann ins Herzchakra möchten. Oder die Idee der Aufrichtung in der Wirbelsäule zeigt sich als Energiestrom, als Lichtwesen oder Tier. In der Zeitlinienarbeit, wenn ich nach den vergangenen Leben frage, zeigen sich auch ganze Szenen, die aufgelöst werden möchten. Karma wird erlöst. Oder die inneren Kinder kommen hervor und sagen, was sie brauchen. In den Arm, Aufmerksamkeit, Schokolade, was auch immer es ist, ich schenke es ihnen virtuell. Viele unserer abgespaltenen und verdrängten Energien brauchen nur eines: einmal kurz liebende Aufmerksamkeit und schon lösen sie sich auf. Ein Glaubenssatz braucht seine Umkehr, ein Monster darf zum Beschützer werden oder im Licht der unendlichen Liebe dahinschmelzen. Es ist wie ein virtuelles Computerspiel, was sich in der Matrix eines Menschen zeigt. Ich besitze keine besonderen Fähigkeiten, jeder kann das. Jeder besitzt die Fähigkeit der Hellsicht, der Heilung in sich. Nur lernten wir alle, dass die Spiele unserer Kindheit enden sollen. Wir nahmen uns nicht mehr ernst. Was ich mache hat nur eines voraus: Ich nehme meine Wahrnehmung wieder ernst und handle nach der Intuition meiner Inneren Stimme. Und ich habe das Wissen, dass meine verspielte Arbeit mit den Energien etwas bewirkt. Das erlebe ich jeden Tag. Am Anfang war es reiner Glaube, doch die Erfahrungen wandeln das in Wissen und die Arbeit an der Matrix unterstützt dies. Heiler und Heiler werden passiert immer gleichzeitig.
Jeder von uns spürt in sich die Veränderung der Energie. Deswegen empfehle ich unbedingt eine Livesitzung, denn ich kann hier viel schreiben, aber das eigene Spüren lässt jeden Menschen verstehen. Wenn ich eine Energieverbindung in der Matrix eines Menschen transformiere, dann spürt derjenige diese Energieveränderung wie eine Welle durch seinen Körper fließen. Auch wenn ich eine Resource aktiviere spürt jeder Mensch die Welle die seinen Körper damit erreicht. Die Energiewelle ist mitunter so kräftig, dass ich davon umfalle, mich nicht mehr auf den Beinen halten kann. Wenn ich nicht im liegen arbeite, dann immer vor einem Sofa in dessen Kissen ich mich fallen lassen kann. Fernbehandlungen sind möglich und genauso spürbar.
Ich mag es den Körper des Menschen zu befragen, was er braucht. Nicht mein Kopf entscheidet. Mein Wissen ist viel zu gering im Gegensatz zur Vielfalt an Informationen, die unsere Matrix oder gar das ganze Universum uns bietet. Das Universum hat eine bessere Lösung für mich als ich mir vorstellen kann. Diese Wunder sind es, die uns überzeugen. Wer Erfahrungen mit Pendeln oder kinesionlogischer Testung hat, kennt die Reaktionen des Körpers. Wir wissen intuitiv was gut für uns ist und was nicht. Ob bei Lebensmitteln oder Entscheidungen. Der Pendel oder der kinesiologische Test dient dem Sichtbarmachen unseres Unterbewusstseins in dem alle Lösungen vorhanden sind. In der Matrix kann ich die beschriebene Welle als Ja-Informations nutzen und bekomme so die Antwort auf meine Frage  aus dem System eines Menschen ob und welche Transformation er möchte und braucht.

Warum gibt es dann nicht Millionen von Wunderheilungen? Weil wir alle den freien Willen haben und uns jeder Zeit für den alten Weg zurück entscheiden können. Jeder Mensch kann sich frei entscheiden, ob er rechts oder links geht. Ich kann Türen öffnen, neue Leitungen legen und auf die Hindernisse aufmerksam machen, doch jeder Mensch geht seinen Weg alleine auf seinen eigenen Füßen. Und wer nicht gehen will, bleibt wo er ist.
Ich begegnete dem Transformationsprozess des Schmetterlinges indem die Imagozellen den Wachstum des Schmetterlinges vorantreiben aber das Immunsystem der Raupe die neuen, höher schwingenden Zellen als Feinde ausmachen und töten. Ich erkannte den Widerstand gegen Heilung darin wieder. Wie oft wiederholen wir negativen Erfahrungen bevor wir unsere Gewohnheiten ändern? Es ist verrückt zu sehen, dass man es eigentlich besser weiß und dennoch immer wieder den Weg der Raupe einschlägt und über Jahre Fehler wiederholt und wiederholt oder in unschönen Situationen stecken bleibt. Doch die Schmetterlinge schaffen ihren Transformationsprozess. Wir erleben es Jahr für Jahr. Also schaffen wir das auch. Die Imagozellen überleben mit ihrer Beharrlichkeit. Sie träumen vom fliegen und wollen das unbedingt erreichen. Sie lassen sich nicht töten, sondern finden Auswege. Schon die zweite Generation der Imagozellen hat gelernt sich bei jedem Angriff zu teilen, so dass immer nur ein Teil getötet werden kann und der andere Teile schließt sich dann in Gruppen zusammen, Claster genannt. Sie unterstützen sich gegenseitig. Sie knüpfen Verbindungslinien, sogenannte Kommunikationskanäle. Und irgendwann sind es so viele gute Erfahrungen, dass der kritische Massepunkt kippt und dann ist die Umbauphase zum Schmetterling binnen kürzester Zeit abgeschlossen.
Die Transformation eines Menschen dauert eine gewisse Zeit und in dieser Zeit braucht der Mensch Unterstützung. Bis er selber laufen kann, braucht er eine Krücke. Und diese Krücke bieten all wir Transformationshelfer an. Doch irgendwann auf dem selber gegangenem Weg, ist plötzlich die Klarheit da, dass ich selber Schmetterling bin. Und dann kann jeder Mensch den Restweg alleine weiter gehen und ist Schmetterling. Dieses Erwachen ist der schönste Augenblick im Leben. Das bin ich, diese Liebe, diese Kraft, dieses Gefühl, was mich durch mich in mir so sehr beglückt, das bin ICH. Ich wünsche es jedem Menschen, dass er es sich wagt zu gehen. Sich den inneren Prozessen zu stellen bedeutet Mut. Sich durchs Nadelöhr zu zwängen mit seinem trägen Arsch ist unbequem, aber danach diesen zauberhaften Arsch mit all seiner Fülle im Rhythmus der Liebe im Sommerwind zu schwingen ist einfach unbeschreiblich und jede Lektion wert gewesen.
Es gibt die Wunder auf die wir alle warten. Sie treten ein. Ich sende mit aller Beharrlichkeit mein Ziel des Wunders aus, immer wieder und wieder entgegen aller Angriffe meines Immunsystemes der alten Raupe. Entgegen aller Zweifel und Rückschläge, entgegen aller Schmerzen und Traurigkeit. Ich bleibe beharrlich und das führt immer und zwangsweise in ein Wunder.
Jeder der mit Stille in sich hineinhört und seine Imagozellen schwingen hört, den Traum vom freien Leben in Liebe, wird es erreichen können. Die Möglichkeit steckt in jedem von uns. Und auf diesem Weg reiche ich gerne mein Hand und begleite Menschen durch ihr Nadelöhr bis an die Stelle an der sie alleine laufen können.
Der Weg ist unser Ziel. Dennoch ist das Ziel nicht das Ende des Lebens, denn es warten auch Erfahrungen auf uns, die wir als freifliegender Schmetterling machen sollen. Das Leben darf leicht sein, verbunden mit anderen, lustig und vom Wind getragen. Wir dürfen Liebe machen, uns hingeben und den Nektar in der Sonne genießen. Das ist unser aller Geburtsrecht. Wir alle sind geboren und  leben erstes als Raupe und transformieren uns dann in den Schmetterling. Immer wieder und wieder, wenn wir wollen. Mögen wir frei fliegen.

Hier eine geführte Meditation in die Matrix:
https://soundcloud.com/ninaschmitz68/ninaschmitz-meditation4-150605mp3 

Aho. Ein Gruß von meinem Herzen in die Welt. So sei es.
I´m your butterfly.

Nina Schmitz, Januar 2015